• Startseite

Weihnachtsveranstaltung 2021

WeihnachtsVA21

Sehr geehrte Damen und Herren,

sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

liebe Mitstreiter, lieber Mitarbeiter!

 

Das Pandemiejahr 2021 neigt sich dem Ende entgegen und wir freuen uns Sie zu unserer Weihnachtsveranstaltung, in Präsenz, einladen zu können.

Zum Ende des Berlin Brandenburger Wundtages versprachen wir Ihnen noch in diesem Jahr eine Präsenzveranstaltung für unser Netzwerk durchzuführen. Dieses Versprechen lösen wir jetzt ein.

Die Veranstaltung steht unter dem Thema "Diabetisches Fußsyndrom - Update" und wird in Zusammenarbeit mit dem Königin Elisabeth Herzberge Krankenhaus, dem dort ansässigen Museum Kesselhaus, dem Landesverband Berlin Brandenburg - Podo Deutschland e.V. realisiert. 

Leider ist die Platzzahl, dem pandemiebedingten Hygienekonzept der Klinik geschuldet, auf 40 Teilnehmer begrenzt und bei Interesse melden Sie sich bitte zeitnah und verbindlich an. 

Diese Veranstaltung wird durch Industriepartner unterstützt und wir bedanken uns bei den Firmen:

BSN medical GmbH und der Paul Hartmann AG.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Flyer. (Link zum Flyer&Anmeldeformular

 

Wir freuen uns auf Sie und sehen uns hoffentlich am 11.12.2021 um 10 Uhr im KEH.

 

Ihr Vorstände

Wundnetz Berlin Brandenburg e.V.

Landesverband Berlin Brandenburg - Podo Deutschland e.V. 

Drucken

„ Wundpatienten haben keine Lobby“

Das Wundnetz Berlin-Brandenburg fordert eine bessere Ausbildung im Bereich der Wundversorgung. Der Vorsitzende des Wundnetzes, Dr. med. Frank-Joachim Peter, hat im Rahmen einer Weiterbildung eine weitergehende Zertifizierung und Richtlinien bei der Ausbildung in der Pflege und Versorgung chronischer Wunden verlangt. Er forderte Gesetzgeber und Ausbildungsträger auf ganzheitlich zu denken. Anlass war eine Weiterbildung des Wundnetzes Berlin-Brandenburg.

Weiterlesen

Drucken

Neue Methode zur Nervenentlastung bei Diabetes vorgestellt

Martin-Luther-Krankenhaus jetzt Mitglied im Wundnetz Berlin-Brandenburg

( Bild: Vorstandsvorsitzender Dr.Peter mit Dr Kolbenschlag)
Mit neuem Vorstand und einem neuen Mitglied hat das Wundnetz Berlin-Brandenburg seine erste Weiterbildung im Martin-Luther-Krankenhaus gestartet. Nach der Begrüßung durch Vorstand Dr. med. Frank-Joachim Peter nutzte PD Dr. med. Ole Goertz, Chefarzt der Klinik für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie, Handchirurgie die Gelegenheit sein Haus vorzustellen. Dabei stellte er besonders die Dekubitusbehandlung in den Mittelpunkt. So besteht die Möglichkeit der Defektdeckung durch Gewebeverschiebungen oder -verpflanzungen.

Weiterlesen

Drucken

Weitere Beiträge ...

  • 1
  • 2